Dental Personal

Unser Blog

Leben Zahntechniker gesund?

Als Zahntechniker gesund leben

Zahntechniker haben vorwiegend eine sitzende Tätigkeit und permanenten Terminstress. Sie leiden zudem seit Jahren unter dem Dauerdruck der sich schnell wandelnden Rahmenbedingungen. Kann das auf Dauer gesund sein?

Die Antwort lautet ganz klar: Nein. Doch was können Zahntechniker dagegen tun? Wir geben in diesem Beitrag Tipps und Tricks für einen entspannteren Arbeitsalltag.

Der größte Gesundheitskiller ist der Stress

Stress ist die stärkste Ursache für Krankheiten. Hier wird zwischen zwei unterschiedlichen Stressarten unterschieden: dem EU-Stress (euphorischen Stress) und dem DIS-Stress (disharmonischen Stress). Der EU-Stress schüttet Glückshormone aus und tut uns sehr gut, weil wir in dem Moment etwas im FLOW tun, was uns befriedigt und Spaß macht.

Da kann man auch gerne einmal 12 Stunden oder länger arbeiten. Der ungesunde DIS-Stress dagegen entsteht bei Sorgen (meistens über die Zukunft), bei Druck durch z.B. zu enge Termine und durch zu viel Arbeit, die uns nicht immer Spaß macht.

Doch was ist die Lösung? Wie können Sie den ungesunden DIS-Stress vermeiden?

“Wenn Du nicht Dein eigener Arzt bist, dann bist Du ein Narr!” hat der berühmteste Arzt aller Zeiten, Hippokrates, vor 2400 Jahren schon gesagt und dieser Satz hat heute mehr Gültigkeit denn je. Zahntechniker müssen auf die Signale Ihres Körpers achten und Grenzen setzen, wenn es Ihnen zu viel wird – auch bei Ihren Arbeitgebern! Doch viele trauen sich das nicht.

Zu sehr sind sie daran gewöhnt, dass Stress „einfach zum Job dazu gehört“. Viele arbeiten zum Beispiel am Computer einfach weiter, auch wenn sie die Schrift vor den Augen verschwimmt und ein unangenehmer Druck auf den Augen zu spüren ist. Wenn Zahntechniker nach längerem Sitzen aufstehen, merken sie ihre verkürzten Muskeln, die später Rückenschmerzen verursachen. Doch am Ende machen sie meistens einfach weiter, weil sie ja müssen.

Doch Sie müssen nicht

Einige von Ihnen mag das bekannt vorkommen: Zwischen Weihnachten und auch gerne nach Neujahr werden viele Zahntechniker krank. Das liegt vor allem daran, dass sie das ganze Jahr über an ihrem Limit gearbeitet haben und der Körper dann einfach nicht mehr kann. Das ist übrigens ein echtes Warnsignal, das Sie nicht ignorieren sollten.

Unser Körper ist unser Zuhause, in dem wir wohnen. Wir sollten ihn nicht nur als Werkzeug benutzen, das irgendwann nicht mehr richtig funktioniert. Den Körper wegen seiner Arbeit zu opfern, ist es nicht wert. Doch was ist die Lösung?

Vielen Zahntechnikern ist nicht bewusst, dass Stress bei der Arbeit, schlechte Arbeitsbedingungen oder gar ein Burnout ganz und gar nicht normal sind. Es gibt Labore mit schöner Arbeitsatmosphäre, entspannten Chefs und guter Organisation, sodass kein Druck oder Stress aufkommen kann. Sie als Zahntechniker leisten einen wichtigen Beitrag zur Gesellschaft – und Sie sind es mehr als wert, an einem Ort zu arbeiten, der Sie und Ihre Gesundheit würdigt.

Als Zahntechniker gesund leben

Als Zahntechniker können Sie privat viel tun, um gesund zu bleiben. Dazu gehört:

  • Sport treiben
  • Gesunde und bewusste Ernährung
  • Ausreichend Wasser trinken
  • Regelmäßiges Energietanken durch Meditation und Auszeiten

Wichtig ist jedoch, dass auch Ihr Arbeitsplatz Ihnen keinen unnötigen Stress bereitet. Und wenn Ihr Chef nicht bereit ist, Sie diesbezüglich ernst zu nehmen, müssen Sie sich selbst und Ihrer Gesundheit zuliebe Konsequenzen ziehen.

Sie brauchen jedoch keine Angst davor haben, sich einen neuen Job zu suchen. Mit Dental Personal müssen Sie keine endlosen Bewerbungen schreiben, Vorstellungstermine absolvieren und dann enttäuscht nach neuen Stellenanzeigen suchen. Wir helfen Ihnen, das Labor zu finden, das zu Ihnen passt und Sie als Mensch würdigt – vollkommen kostenlos und unverbindlich.

Ergreifen Sie Eigeninitiative und melden Sie sich bei uns! Sie haben nichts zu verlieren, aber viel zu gewinnen.

Dental Personal - Das Team

Autor

Anna Schlicht

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie unverbindlich, um herauszufinden, wie wir Ihnen schnellstmöglich helfen können.